Derzeit keine Ausstellung, wir bauen für Sie um.


Demnächst:

Willi Müller – 

Hans Josephsohn 

Wir laden Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung ein: 
Freitag, 9. Oktober, 14.00 - 20.00 Uhr 


Willi Müller | grosse einfache Dinge, Bilderwand | 2020
Öl auf Leinwand | 200 x 160 cm

Hans Josephsohn | Ohne Titel | 1960–65 | Reliefskizze 
(Verz. Nr. 2593) | Ed. 3/6 + 2ap | Messing | 14.5 x 13 x 5.5 cm

 

9. Oktober bis 7. November 2020
Galerie da Mihi, KunstKeller, Bern

Willi Müller – Hans Josephsohn 

Existentielle Malerei – Existentielle Plastik
Willi Müller (*1951) stellt in dieser Ausstellung seiner Malerei Skulpturen von Hans Josephsohn (1920-2012) gegenüber. Beide waren lange Zeit im künstlerischen Austausch und in Freundschaft miteinander verbunden. Obschon Malerei und Skulptur unterschiedliche Kunstgenres sind, gibt es offensichtliche Parallelen im Werk der befreundeten Künstler. So findet sich in gewissem Sinne die rohe, minimalistische Oberflächenstruktur Josephsohns in den Ölgemälden Müllers wieder. Er spricht davon, dass sich seine Bilder im Malprozess zuweilen verflüssigen, die Formen und Motive nicht mehr greifbar sind, um in einem nächsten Arbeitsgang wieder aufgebaut zu werden.

Das als «Existentielle Plastik» bezeichnete Werk von Josephsohn «eliminiert [gemäss Sikart] alles Narrative, Anekdotische, Symbolische und Psychologische zugunsten der skulpturalen Qualitäten von Volumen, Form und Oberfläche. Im Gegensatz zu Giacometti verzichtet er vollständig auf ausgreifende Extremitäten. In seinen Torsi bleibt das geschlossene, plastische Volumen als Essenz». Die Gegenüberstellung erlaubt spannende Eindrücke und verführt zu einem Nachdenken über die Möglichkeiten von Bildhauerei und Malerei im 21. Jahrhundert.

Wir laden Sie herzlich ein:
Ausstellungseröffnung: Freitag, 9. Oktober, 14.00 - 20.00 Uhr
Podium: Sonntag, 25. Oktober, 11.00 - 12.00 Uhr, Galerie da Mihi
Gerhard Mack, Kulturredaktor NZZ und Verfasser der Josephsohn-Monographie im Gespräch mit Willi Müller, Ulrich Meinherz, Leiter Kesselhaus Josephsohn St. Gallen und
Barbara Marbot. Teilnehmerzahl beschränkt, um Anmeldung wird gebeten.
Öffentliche Führungen:
- Donnerstag, 15. Oktober, 19.00 - 19.30 Uhr
- Samstag, 31. Oktober, 14.00 - 14.30 Uhr
Finissage: Samstag, 7. November, 11.00 - 17.00 Uhr 


Coronavirus und 
die Galerie da Mihi

  • Wir bitten alle Besucher/innen, die Regeln des Bundes zu befolgen. 
  • Derzeit planen wir keine Vernissagen, da erfahrungsgemäss die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können.
  • Wir achten darauf, dass sich nicht mehr als 35 Personen gleichzeitig in der Galerie aufhalten.
  • Wir Galeristen tragen eine Maske. Für Personen, die einer Risikogruppe angehören, stehen Masken zur Verfügung – auch für alle anderen, die sich und andere schützen möchten.

Medienecho zur Saison-Eröffnung Kunst in Bern

Saison-Eröffnung Kunst in Bern, August 2020, Kunst in Bern, Berner Galerien

Der Bund
Der kleine Bund, «Bis jetzt hat noch keine aufgegeben» von Xymna Engel, Donnerstag, 13. August 2020, Beitrag als PDF

Radio RaBe
Sendung «Bölz no eis» zur Saison-Eröffnung Kunst in Bern mit Markus Roth,
Christian Grogg ab 2:20 und Barbara Marbot ab 17:20
Samstag, 15. August 2020

Rückblick 

Unsere Aktivitäten während dem Lockdown 19. März - 8. Mai 2020

Vereint auf der Stadtkarte «Kunst in Bern»: 

Museen, Kunsthalle, Galerien, Kunsträume und Off-Spaces – 
Kunst in Bern

zur Stadtkarte «Kunst in Bern» (PDF)

Info Kunst in Bern, Schweiz /Switzerland

Victorine Müller da Mihi Gallery Bern

Vergangene Ausstellungen