Galerie da Mihi und die Galeristen Barbara Marbot und Hans Ryser - was nun? «Corona-Lockdown-Programm»Corona

Was nun?

Per sofort bieten wir ein spezielles «Corona-Lockdown-Programm».
Wir nennen es da Mihi HEUTE

  • Werk des Tages: Tägliches Kunstangebot unserer Künstlerinnen und Künstler, inkl. Gratislieferung an die Haustüre
  • Blog: Gedanken und Meinungen zur bildenden Kunst und zum Kunstsystem. (weiter unten) 
  • Kunst-Telefon 031 332 11 90
Ruth Amstutz Loop 2020 Werkserie Eingewurzeltes III Gips gegossen, geschliffen 2er Gruppe  je 38 x 38 x 5 cm, Galerie da Mihi

27. März 2020

Wenn Dich statt der Muse die Stille küsst – ist Wolfgang Laib nicht weit

Heute ist es noch stiller als sonst. Soeben erlebe ich maximale Stille im Stillstand. Wie ergeht es Ihnen?

Sind Reisen nach Aussen nicht möglich, reise ich nach Innen zu meinen Schätzen an Erinnerungen an Ausstellungen und Begegnungen. Auf einmal stehe ich mitten in einer Begegnung mit dem Berner Ethnologen Martin Brauen. Er erzählte mir im Jahre 2014 von einem Künstler, dessen wichtigstes Werkzeug die Stille ist. 

Ruth Amstutz Loop 2020 Werkserie Eingewurzeltes III Gips gegossen, geschliffen 2er Gruppe  je 38 x 38 x 5 cm, Galerie da Mihi

26. März 2020

Wo bleibt die Aura des Originals* in digitalen Zeiten? 

Die Kunst ist flach geworden und der Bildschirm spiegelt die Fenster unseres Home-Office. In Zeiten des «Corona Lockdowns» müssen wir notgedrungen unsere Ansprüche auf das Betrachten am Monitor zurückschrauben. Viel von der ursprünglichen Aura des Original-Werkes bleibt nicht übrig.

Martin Ziegelmüller, Frühlingswiese, 2019  Öl auf Leinwand,   80 x 170 cm,  CHF 15’500.-Malerei Galerie da Mihi, Bern

25. März 2020

David Hockney über 
Vincent van Gogh

Hätten Sie es gewusst? Hockney hat bei van Gogh abgeschaut, elegant ausgedrückt heisst das, er hat sich von van Gogh inspirieren lassen. 

24. März 2020

Die Liebe zur Malerei

Das ist nicht nur unsere Passion, so lautet der Titel eines Buches, das wir Ihnen heute vorstellen. Die Autorin hat einen frischen Blick auf die Erfolgsgeschichte der Malerei geworfen: Isabelle Graw, Die Liebe zur Malerei, erschienen im Verlag Diaphanes, 2017, ISBN 978-3-0358-0046-3

Sarah Fuhrimann, weisse Wolke, Öl auf Leinwand, Galerie da Mihi

23. März 2020

Ideen im Netz – El Anatsui oder Vincent van Gogh?

Was tut die Kunstfreundin oder der Kunstfreund, wenn plötzlich sämtliche Museen geschlossen sind und allenfalls einer Risikogruppe angehörig, gar nicht aus dem Haus sollte? 

20. März 2020

Ein neues Angebot: 
Kunstwerk des Tages

Die Kunst mit Publikum macht Pause. Praktisch alle Ausstellungsmöglichkeiten sind geschlossen. Dies ist speziell für junge Künstlerinnen und Künstler ein existentielles Problem. Wie können wir als Galerie helfen?

Sarah Fuhrimann Zwei Gerüste  | 2019 | Öl auf Leinwand | 60 x 60 cm | CHF 1’700.- | 19. März | Galerie da Mihi, Bern Kunst

19. März 2020

Wie verändert der «Lockdown» die Kunstszene?

Das Team da Mihi nützt den Stillstand und bildet sich weiter. Wir freuen uns, in dieser Zeit weiterhin mit Ihnen in Kontakt zu bleiben.

Die Beschäftigung mit Kunst entspringt einem tief verwurzelten, neurologisch erklärbaren Bedürfnis. Dieses lässt sich nicht so einfach per «Lockdown» ausschalten. Nicht nur die Künstlerinnen und Künstler sind davon angetrieben, neben vielen anderen auch wir. Darum entsteht dieser Blog. 

ABGESAGT:

Öffentliche Führung mit Ruth Amstutz: Freitag, 27. März, 19.00 - 19.30 Uhr
Finissage: Samstag, 4. April, 14.00 - 16.00 Uhr

Wir sind selbstverständlich erreichbar!
Mail: contact@damihi.com | Telefon: +41 31 332 11 90


Ruth Amstutz – Frullania

22. Februar bis 4. April 2020

Ruth Amstutz | Frullania | 2019 | Holz, Gips, Bindemittel, Fasern | Galerie da Mihi, Bern

 

Ruth Amstutz (*1962) ist uns mit ihren geheimnisvollen Objekten an einem Open-House-Anlass in ihrem Atelier an der Jupiterstrasse aufgefallen. Ihre neuesten Arbeiten reihen sich in eine lange Liste von Werken ein, die sich vorwiegend mit dem Menschen und seiner natürlichen Umgebung beschäftigen. Die Serie Frullania thematisiert eine artenreiche Gattung von Moosen, wovon einige Arten vom Aussterben bedroht sind. Moose wecken in uns die unterschiedlichsten Assoziationen: Unvergessen sind die Momente, barfuss über einen Moosteppich zu laufen und den herben Duft von feuchter Erde, Harz und Waldpflanzen einzuatmen. Die Werkserie Frullania weist nicht nur auf die natürliche Schönheit solcher Moose hin, sondern ist auch zugleich Mahnmal des drohenden Artensterbens. 

Text von Eva Bigler

Wir laden Sie herzlich ein: 

Vernissage: Freitag, 21. Februar, 18.00 - 20.00 Uhr mit Kurzeinführung um 18.30 Uhr durch Barbara Marbot und Hans Ryser
Öffentliche Führungen mit Ruth Amstutz: 
-  Samstag, 29. Februar, 16.00 Uhr
-  ABGESAGT // Freitag, 27. März, 19.00 - 19.30 Uhr
ABGESAGT // Finissage: Samstag, 4. April, 14.00 - 16.00 Uhr

Sarah Fuhrimann 

22. Februar bis 4. April 2020

Sarah Fuhrimann | Rote Schuhe | 2019 | Öl auf MDF | 40 x 30 cm | Galerie da Mihi, Bern, Switzerland

Sarah Fuhrimann (*1976) haben wir bei unserer Vorgängerin Dorothe Freiburghaus kennengelernt, welche die Bielerin letztmals im Jahre 2017 zeigte. Uns fasziniert die Leichtigkeit, mit der die Künstlerin die Malerei als Prozess des Sichtbarmachens meistert: «Am Anfang sind immer die Farben. Ohne viel zu überlegen, mische ich mir meine Tagespalette. Male Flächen, ohne zu wissen, was auf der Leinwand entstehen wird. Irgendwann erkenne ich «etwas» in den Farbflächen, eine Person, einen Stuhl, ein Fenster… Ich arbeite die vage Erscheinung heraus und mache sie sichtbar.» In der kommenden Ausstellung wird sie ihre jüngsten Werke zeigen –  die neuesten Farbklänge und Stimmungen, die als Ergebnis der Resonanz des Zeitgeistes und der Befindlichkeit der Künstlerin gelesen werden können. Dem Betrachtenden lässt Sie grosse Freiheiten und Raum, eigene Assoziationen zu finden.
Text von Eva Bigler

Wir laden Sie herzlich ein:

Vernissage: Freitag, 21. Februar, 18.00 - 20.00 Uhr mit Kurzeinführung um 18.30 Uhr durch Barbara Marbot und Hans Ryser
Öffentliche Führungen mit Sarah Fuhrimann:
-  Samstag, 29. Februar, 14.00 Uhr
-  ABGESAGT // Donnerstag, 19. März, 19.00 - 19.30 Uhr
ABGESAGT // Finissage: Samstag, 4. April, 14.00 - 16.00 Uhr

Vorschau

Schang Hutter und Lorenz Spring

VERSCHOBEN

Victorine Müller da Mihi Gallery Bern

Vergangene Ausstellungen